Newsletter
Riddim Mag abonnieren
  Willkommen bei riddim.de!
Hier kannst du den größten Teil der inzwischen vergriffenen Riddim-Ausgaben lesen. Dazu findest du ständig aktuelle News und Dates, eine umfangreiche Link- und Release-Liste. Nutze die Kontakt-Funktion und teile uns deine Meinung mit. Wir sind gespannt.
riddim.de - One Drop, One Click, One Destiny

 
     
     NEWS  
 
Rototom Sunsplash
Rototom Sunplash 2014 - Tag 7
Es ist jetzt tatsächlich schon EINE WOCHE Rototom! Was für ein Rundumerlebnis! Nachdem ich gestern schon den Festival-Walk für mich entdeckt hatte, wurde es nun Zeit, ein bisschen auf dem Basar zu stöbern. mehr
 
     RIDDIM - SHOP  
 
Super Sale!
 
     features    reviews  
  Jamaican Calendar-
2007
Sugar Minott-
Send Us Your Blessing
 
   
     features    reviews  
  RIDDIM Clash 2007-
Die Regeln oder Warum Sentinel nicht gewonnen hat
REBEL TONE-
DA MIXING BOARD – EDITION #1”
 
   
   
 
 
   
     Editorial RIDDIM 06/14  
 
At The Crossroads
In Köln sagt man: Et bliev nix, wie et wor. Oder auf Hochdeutsch: Nichts bleibt, wie es war. Das mag beklagen, wer sich nach der „guten alten Zeit“ zurücksehnt, die meist aber nur im Rückblick eine ebensolche war. Wer die Vergangenheit verklärt, steckt in der Romantisierungsfalle und läuft Gefahr, die Gegenwart vor lauter Beschäftigung mit dem Gestern aus den Augen zu verlieren und sich blind der Zukunft zu ergeben. Wer sich nicht damit zufrieden geben und nicht auf der Stelle treten, wer sich einmischen und die Welt mitgestalten will, muss eine Bereitschaft für Veränderungen mitbringen. Schon Mahatma Gandhi wusste: „Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.“
Dieses Lebensmotto hat ein Künstlerkollektiv in Jamaika verinnerlicht, das sich nicht einfach in ein Schicksal fügt, sondern das Landes nicht nur visuell mitgestaltet. „Paint Jamaica“ heißt das Projekt, bei dem Brachflächen in stigmatisierten und vergessenen Inner City Communities in Kingston farbenfroh gestaltet und mit positiven Botschaften versehen werden. Um langfristige großflächige Veränderungen zu erwirken, bedarf es einer Bewegung. Die „Paint Jamaica“-Künstler verstehen sich als Teil des derzeitigen Reggae Revival, das von Beginn an mehr als ein musikalisches Phänomen gewesen ist. Auch Jesse Royal verortet sich als Teil dieser „Generation of Change“, der er – noch in einem überschaubaren Rahmen – als Sprachrohr dient mit seiner Fähigkeit, Situationen und Zustände zu analysieren und daraus Handlungsmöglichkeiten abzuleiten, statt in einer Opferrolle zu verharren. Dass wir wieder einen Artist auf den Titel heben, der nicht mal ein Album draußen hat, ist den Veränderungen im Musikgeschäft geschuldet, in dem es immer weniger Labels gibt, die es sich leisten können oder wollen, Newcomern eine Albumproduktion zu finanzieren. Zum einen. Zum anderen leiten wir daraus eine veränderte Aufgabe für RIDDIM ab, die Plattenfirmen nicht mehr leisten und das Internet noch nie geleistet hat: für unsere Leser eine Vorauswahl zu treffen, bevor es die Spatzen von den Dächern pfeifen. Warum Rory Stone Love eine Metamorphose vom Hype-Selector zum Heavy Roots-Produzenten durchlief, hat er Ursula „Munchy“ Münch in einem ausführlichen Reasoning erklärt. Dass Veränderungen oft auch Mut erfordern, wird im Kulturgespräch mit dem Autor Louis Chude-Sokei deutlich. Mit dem Willen, Dinge zu verändern, hat er sich der Aufgabe angenommen, Reibungen und Spannungen innerhalb der Schwarzen Diaspora zu dokumentieren. Manchen Veränderungen kann man sich aber einfach nur fügen, da man sie nur bedingt selbst steuern kann, wie das Gespräch mit Soundquake zeigt, die nach fast 20 Jahren ihren Tonträgervertrieb schließen mussten. Jah Vinci, der als Gaza-Artist bereits eine gut laufende Karriere hatte, zog selbst die Notbremse, um noch einmal von vorne anzufangen. Denn, wie es Jah9 auf den Punkt bringt: „The only limitation is your imagination.“
Immer bereit für Neues, die Redaktion mehr
 
     riddim.de präsentiert  
 
Twin Of Twins - Reggae Co...
06.12.2014
Jamdown Party feat. Fanta...
06.12.2014
30 Jahre Shashamane...
28.11.2014
Miwata
18.10.2014 - 23.12.2014
Protoje
07.11.2014 - 04.12.2014
 
     

zur Aboseite
RIDDIM 06/14

Diesmal mit:
- Jesse Royal - A Change Is Gonna Come

- Etana
- Gentleman
- Jah Vinci
- Martin Zobel
- Rory Stone Love
- Yabby You
- ZJ Chrome
- Kalado
- Kid Gringo
- Duana Stephenson
- Paint Jamaica

Ab 16.10.14 im Handel.

  aqya  
porno